FASANENSTRASSE 68
10719 BERLIN
Galerie Kornfeld
FASANENSTRASSE 26, 10719 BERLIN
Michael John Kelly & Rachel Eulena Williams
Opening: Thursday, 27 June, 6 – 9PM
Duration: 27 June - 31 August 2019
Download pdf

68projects der GALERIEKORNFELD

präsentiertin Kooperation mit Villa Aurora & Thomas Mann House e.V.

zwei Künstler*innen des 68projects Residenzprogramms

Michael John Kelly & Rachel Eulena Williams

68projects freut sich, den aus Los Angeles stammenden Künstler Michael John Kelly und die New Yorker Künstlerin Rachel Eulena Williams mit der kommenden Zwei-Personen-Ausstellung zu präsentieren. Die großformatigen Gemälde und Zeichnungen von Kelly sind ebenso wie objekthafte Werke von Williams während der Aufenthalte der beiden Künstler*innen in unserem Residenzprogramm in Berlin entstanden.

Auf Einladung der Villa Aurora & Thomas Mann House e.V.verbrachte Michael John Kelly als Berlin Fellow zwei Monate in Berlin. Anlässlich seines Aufenthalts, brachte Kelly mehr als 40 digitale Gemälde auf Papier mit, die er über die Zeit seiner Residenz sukzessive auseinanderriss. Mit seiner Kunst, die sich zwischen digitaler Zeichnung, Videokunst und klassischer abstrakter Malerei verorten lässt, rekurriert er auf eine gesamte Ära kunstschaffender Praxis. Es geht ihm nicht so sehr um die Übersetzung von digitaler Malerei ins Analoge, sondern darum beide miteinander zu verbinden und dadurch anders erfahrbar zu machen.

Auch Williams setzt sich mit den Bedingungen und Möglichkeiten des klassischen Mediums Malerei auseinander. Sie dekonstruiert die rechteckige Leinwand, indem sie durch die Verbindung mit Seilen und Stoffen – oftmals während ihres Berliner Aufenthalts gesammelte Fundstücke – ihre eigene Fläche schafft. Dabei sind die formalen Grenzen ihrer Arbeiten oft unklar und der so offengelegte Schaffensprozess ist integraler Bestandteil des Werknarrativs. Die fragmentiertkonstruierten Leinwände erzählen von ihrer eigenen Entstehung, die Verbindungen durch Seile knüpfen einen visuellen Strang, Freiflächen sind als Spannungspunkte oder beruhigende Leerzeilen zu lesen. Was sich dem Betrachter durch diese künstlerische Herangehensweise offenbart, ist die Zeitlichkeit der verarbeiteten Komponenten. Ihre Werke, die bewusst nicht den klassischen Definitionen von Zeichnung, Malerei oder Skulptur entsprechen, sind bewusste Provokation unserer Sehgewohnheiten.Welchen Ansprüchen ihre Werke gerecht werden und welchen nicht, lässt sie offen. Die Beantwortung dieser Fragen überlässt sie dem Betrachter und spinnt damit ein weites Assoziationsnetz, welches sich aus den einzelnen Genres zusammensetzt.

Es ist der immer wieder von vorne beginnende Prozess des Sammelns, Arrangierens und Zusammensetzens, der die beiden Künstler*innen verbindet. Die Werke von Michael John Kelly und Rachel Eulena Williams sind in ihrer Stofflichkeit stille Zeugen ihrer aktuellen Lebenswelt. Als gebannte Emotion ihrer Schöpfer eröffnen sie, über ihre Materialität hinausgehend, einen subjektiven Raum, den sich die Betrachter über dessen abstrakte Form selbst erschließen können. Der Aufenthalt in Berlin spiegelt sich dabei in den gezeigten Werken beider Künstler*innen wider.

Michael John Kelly(*1975) studierte Malerei an der Brigham Young University in Provo und der UCLA in Los Angeles. Seine Werke waren in zahlreichen Ausstellungen in den USA zu sehen. Er ist in namhaften Sammlungen wie der Susan and Michael Hort Collection, New York, der Gayle and Stanley Hollander Collection, Los Angeles oder der Carole Server and Oliver Frankel Collection, New York vertreten.

Rachel Eulena Williams (*1991) schloss ihren Bachelor of Fine Arts an dem berühmtem Cooper Union College in New York ab. Sie hat bereits an zahlreichen Ausstellungen weltweit teilgenommen, darunter San Francisco, Luxembourg, Toronto, New York, Stockholm und viele weitere. Daneben nimmt Williams regelmäßig an Stipendienaufenthalte in der ganzen Welt teil.


Der Podcast zum Künstlergespräch, welches am 17. Mai 2018 zwischen Michael John Kelly und der Kunsthistorikerin und Kuratorin Katharina Weinstock stattgefunden hat, ist jetzt auf der Webseite von 68projects abrufbar.

Wenn Sie Fragen haben oder weitere Informationen wünschen, stehen Ihnen die Mitarbeiter*innen der Galerien 68projects und Galerie Kornfeld Berlin jederzeit zur Verfügung.

Auf Anfrage senden wir Ihnen gerne druckfähige Abbildungen.

Herzliche Grüße,

Janina Rösner

Kontakt:

Janina Rösner

berlin@68projects.com

Tel: +49 30 889 288 76 | Fax +49 30 889 225 899

www.68projects.com | http://www.facebook.com/68projects

---

68projects by GALERIEKORNFELD

presents in cooperation with Villa Aurora & Thomas Mann House e.V.

two artists from the 68projects residency program

Michael John Kelly & Rachel Eulena Williams

68projects is pleased to present a duo presentation featuring Los Angeles artist Michael John Kelly and New York artist Rachel Eulena Williams. Kelly's large-scale paintings and drawings as well as William's object-like works were all created during their stay in Berlin as part of our residency program. The exhibition provides an insight into the artists' practices and a unique reflection on the influences their stay in Berlin had on their work.

At the invitation of Villa Aurora & Thomas Mann House e.V., Michael John Kelly spent two months as Berlin fellow in Berlin. For his stay, Kelly brought more than 40 digital paintings on paper with him, which he successively tore apart over the period of the residency. His art, situated between digital drawing, video art and classical abstract painting, references an entire era of artistic practice.His aim is not so much to translate digital painting back to its analogue counterpart, but instead to connect them, making them experienceable.

Williams also explores the conditions and possibilities of the classical medium of painting. She deconstructs the rectangular canvas, combining ropes and fabrics – often objects she found during her stay in Berlin – to create her own surfaces. The formal boundaries of her works are often blurred, making the exposed creative process an integral part of the work’s narrative. The canvases are constructed with fragments and thus bear witness to their own creation, the rope combinations weaving a visual thread, interpreting open spaces as points of tension or as reassuring blanks. What is revealed to the viewer through this artistic approach is the temporality of the used materials. Her works, which consciously eschew classical definitions of drawing, painting or sculpture, are a deliberate provocation of our viewing habits. It remains open which demands they be responded to. Leaving the viewer to answer these questions, spinning a wide web of associations composed of individual genres.

Thus it is in this process of collecting, arranging and assembling that connects the two artists, a process that always starts over from the beginning. Through their materiality, the works of Michael John Kelly and Rachel Eulena Williams become silent witnesses of their current life and world around them.Beyond their materiality, they capture the emotions of their creators, opening a subjective space that viewers can explore in its abstract form.

Michael John Kelly (*1975) studied painting at Brigham Young University in Provo and UCLA in Los Angeles. His works have been shown in numerous exhibitions in the USA. He is represented in renowned collections such as the Susan and Michael Hort Collection, New York, the Gayle and Stanley Hollander Collection, Los Angeles, and the Carole Server and Oliver Frankel Collection, New York.

Rachel Eulena Williams (*1991) received her Bachelor of Fine Arts from the famous Cooper Union College in New York. She has participated in numerous exhibitions worldwide, including shows in San Francisco, Luxembourg, Toronto, New York and Stockholm. Williams also regularly participates in fellowships around the world.

The podcast of the artist talk, which took place on 17 May 2018 between Michael John Kelly and the art historian and curator Katharina Weinstock, is now available on the 68projects website. Representatives from 68projects/GALERIE KORNFELD BERLIN are available if you have any questions or would like any further information. We’re also glad to send printable images at your request.

With warm regards,

Janina Rösner

Contact:

Janina Rösner

berlin@68projects.com

Tel: +49 30 889 288 76 | Fax +49 30 889 225 899

www.68projects.com | http://www.facebook.com/68projects

MAIN Gallery:
VISIT WEBSITE